Erste Bank steht – Recyclingbänke im Test

Ganz abgesehen davon, dass einige unsere Bänke in der Gemarkung deutlich in die Jahre gekommen sind, der Unterhaltungsaufwand ist enorm groß. Die alten Bänke müssen jedes Jahr über die Winterzeit reingeholt und aufgearbeitet werden. Der Gemeinderat hat nun entschieden, einen neuen, besonderen „Banktyp“ zu testen und im Erfolgsfall gegen die bestehenden Bänke dauerhaft auszutauschen. Die erste Testbank steht oben im Großen Garten, einfach einmal vorbeispazieren und testsitzen.

Die neuen Bänke bestehen nicht aus Holz, nicht aus Metall, sondern aus Eurem „Gelben Sack“. Die Rohstoffe für die Bank werden also von uns allen tagtäglich gesammelt – mit jedem Joghurtbecher, jedem Plastikdeckel und jeder Folie, die im Gelben Sack landen, werden neue (alte) Ressourcen zur Verfügung gestellt. Durch gründliche Vorsortierung – Plastik ist nicht gleich Plastik – gibt es dann die Qualität an Kunststoffen, die benötigt wird. Danach geht es an die Feinarbeit. Das Altplastik wird gereinigt und zerkleinert. Im nächsten Schritt sind die „Köche“ gefordert. Je nach Produkt, Einsatzzweck und Umgebungsbedingungen verwenden sie andere Rezepturen, um Altplastik in das Recycling-Granulat hanit® zu verwandeln. So entsteht dann am Ende eben auch eine Sitzbank.

Ob die Bank hält, was sie verspricht, werden wir nun sehen. Sie soll witterungsbeständig, wetterfest, verrottungsfest, splitterfrei (dadurch geringe Verletzungsgefahr) und feuchtigkeitsabweisend (keine Wasseraufnahme, daher schnell trocknend) sein sowie ganzjährig einsetzbar. Umwelt- und Kosteneffekte sind ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Jetzt schauen wir einmal, wie sich die Bank so schlägt. Zwei weitere Testbänke sind für den Spielplatz in der Talstraße sowie die Bushaltestelle in der Wiesenstraße vorgesehen. Gerne mit Rückmeldung an die Gemeinde durch Euch – Danke.