Amtliche Meldung

Es ist soweit: Die Klöntheke öffnet wieder – endlich!

Nach der Grillhütte im Sommer und dem Sport in der MZH folgt nun auch die Wiedervermietung für Veranstaltungen in DGH und MZH. Wer jetzt gut kombiniert, der weiß, ja, damit kehrt auch die Klöntheke wieder zurück in unser Dorfleben. Den Neustart wollen starten wir am

Donnerstag, 14. Oktober 2021 ab 19.00 Uhr

Endlich ist wieder regelmäßige Begegnung im Dorf möglich. Das gilt natürlich nur im Rahmen der bestehenden Coronaschutzmaßnahmen. Diese müssen wir immer im Blick haben und wenn sich die Warnstufen ändern, dann muss entsprechend reagiert werden.

Für uns bedeutet das konkret:

Wir können unsere Klöntheke (fast) so erleben wie wir das aus den Zeiten vor der Pandemie kennen, da es ja keine Großveranstaltung ist. Grundsätzlich gilt das 3-G-Prinzip (Geimpft-Genesen-Getestet). Wenn in der ersten Warnstufe nicht mehr als 25 „Nicht-immunisierte Personen“ im Raum sind, können wir sogar auf Masken und Abstandsgebot verzichten. In der Stufe zwei würde diese Personenzahl auf nicht mehr als zehn, in Warnstufe drei auf nicht mehr als fünf nicht-immunisierten Personen sinken. Gerade diese letzten Bestimmungen machen die Klöntheke wieder möglich, gerade wenn viele Geimpfte und Genesene da sind. Wer weder geimpft oder genesen ist, der muss einen PoC-Antigentest vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden alt ist.

Immer gilt die Kontaktnachverfolgung (das machen wir über die Lucca-App – ladet diese also runter und/oder analoge Listen). Voilà – das war’s.

Dann fangen wir mal wieder an und lassen die Klöntheke langsam wieder anlaufen, in der Hoffnung, dass die Pandemie nicht mit Wucht zurückkehrt und wir wieder schließen müssen.

In jedem Fall freuen wir uns wieder Euch, die Bürgerinnen und Bürger, regelmäßiger zu treffen und Begegnung im Dorf wieder zu ermöglichen. Kommt wir zu einer Frage, die wir lange nicht mehr stellen konnten: „Wer macht denn Thekendienst?“

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.